Gruppenreise Viva Ecuador - Reiseverlauf (19 Tage)

Diese Gruppenreisen nach Ecuador, ins Land mit der größten Artenvielfalt pro m², ist außergewöhnlich schön! Erleben Sie bei dieser vielfältigen Gruppenreise, gemeinsam mit den anderen Reiseteilnehmern die bekannten Highlights Ecuadors Quito, Cuenca, die Straße der Vulkane, der größte Indio-Markt in Otavalo und » Regenwald. Am Ende der Reise können Sie zwischen einem Aufenthalt an der » Pazifikküste oder einem Aufenthalt auf den faszinierenden » Galápagos-Inseln wählen.

ecuador individualreisen

19-Tage Ecuador Gruppenreisen mit Verlängerungsoption

 

Kurzprogramm der Rundreise Ecuador

1. Tag
Mi.
Flug Frankfurt - Ankunft in Quito
2. Tag 
Do.
City Tour Quito
3. Tag
Fr.
Quito - Otavalo
4. Tag
Sa.
Otavalo
5. Tag
So.
Otavalo - Mindo
6. Tag
Mo.
Mindo
7. Tag
Di.
Mindo - Nationalpark Cotopaxi
8. Tag
Mi.
Nationalpark Cotopaxi
9. Tag
Do.
Saquisili Markt -Papallacta- Regenwald
10. Tag
Fr.
Regenwald Lodge
11. Tag
Sa.
Regenwald Lodge
12. Tag
So.
Regenwald Lodge - Baños
13. Tag
Mo.
Baños
14. Tag
Di.
Naturreservat Chimborazo - Alausi
15. Tag
Mi.
Zugfahrt Teufelsnase - Ingapirca - Cuenca
16. Tag
Do.
City Tour Cuenca
17. Tag
Fr.
Cuenca - Guayaquil
18. Tag
Sa.
Flug Guayaquil - Frankfurt (oder Verlängerung)
19. Tag
So.
Ankunft in Deutschland

 

Option Galápagos

 

18. Tag Sa. Flug Guayaquil - Galápagos
19. Tag So. Galápagos
20. Tag Mo. Galápagos
21. Tag Di. Galápagos
22. Tag Mi. Flug Galápagos - Guayaquil - Frankfurt
23. Tag Do. Ankunft in Frankfurt

 

Option Küste

 

18. Tag Sa. Fahrt nach Puerto Lopez
19. Tag So. Puerto Lopez
20. Tag Mo. Puerto Lopez
21. Tag Di. Puerto Lopez
22. Tag Mi. Fahrt nach Guayaquil - Guayaquil - Frankfurt
23. Tag Do. Ankunft in Frankfurt

 

» zur Buchungsanfrage

 

» nach oben

reiseverlauf der ecuador gruppenreisen

Preis Rundreise Ecuador "Viva Ecuador" (2017 / 2018):

Mittwoch bis Sonntag

€ ab 3.390 pro Person 19 Tage

Einzelzimmerzuschlag: 320 Euro

 

08.11.2017 - 26.11.2017 garantierte Durchführung

09.05.2018 - 27.05.2018

06.06.2018 - 24.06.2018

17.10.2018 - 04.11.2018

07.11.2018 - 25.11.2018

Abflug ab/bis Frankfurt

Andere Abflughäfen mit Zubringerflug auf Anfrage

 

Teilnehmerzahl: min. 4 und max. 12 Personen

» Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl:

 

» nach oben

Verlängerung Option:

Option Küste:

Küste, 5 Tage: ab 700,00 € p.P

Einzelzimmerzuschlag: 60 Euro

 

Teilnehmerzahl Verlängerung Küste min. 4 Personen

 

Optionen Galápagos:

 

» Galápagos Inselhopping, 5 Tage: ab 1.690,00 € p.P

Einzelzimmerzuschlag: 150 Euro

 

Teilnehmerzahl Verlängerung Galapagos ab 2 Personen

 

» zur Buchungsanfrage

Ecuador Rundreise "Viva Ecuador"- Reiseverlauf (19 Tage)

Kleingruppenreise Ecuador Quito

Tag 1 Flug von Europa nach Quito

Willkommen in Ecuador! Sie werden vom Flughafen abgeholt und ins Hotel Plaza Sucre gebracht, im Herzen der Altstadt Quitos, die 1978 als UNESCO Weltkulturerbe ausgezeichnet wurde. Das Hotel ist nahe dem Präsidentenpalast und dem Platz der Unabhängigkeit (Plaza de la Independencia) und umgeben von Kirchen, Museen und Denkmälern. Es ist in einem schönen kolonialen Gebäude mit einem ruhigen, überdachten Innenhof untergebracht. Die Atmosphäre ist familiär und gemütlich.

Tag 2 Quito City Tour

Für einen ersten Überblick über die Geschichte (die Inkazeit, die spanische Invasion, die Kolonialzeit und die Unabhängigkeit) und Gegenwart Ecuadors und einen Überblick über die Stadt machen wir eine City-Tour mit einem Guide. Zu empfehlen ist der Berg ‚Panecillo’ (das Brötchen) zwischen der Nordstadt und der Südstadt mit dem Denkmal ‚la Virgen de Legarda’.

Der öffentliche Nahverkehr kann genutzt werden und kostet pro Fahrt (egal wohin) $0,25. Zu empfehlen ist allerdings nur der Trole, die Metro und die Ecovia, da man die Stadt schon gut kennen muss, um zu wissen, welcher Bus wohin fährt. Vom Hotel kann man natürlich auch wunderbar zu Fuß durchs alte Zentrum streifen.

Kleingruppenreise Ecuador Otavalo

Tag 3 Fahrt von Quito nach Otavalo

Sie verabschieden sich von der Hauptstadt Ecuadors und fahren in den Norden, nach Otavalo. Uns erwartet eine Landschaft aus Kraterlagunen, Kakteen und kleinen Bergdörfern – sicherlich ein wunderbarer Kontrast du den letzten Tagen in der Metropole Ecuadors.

Tag 4 Großer Markt in Otavalo, am Nachmittag Ausflug zur Lagune Cuicocha

Samstag ist großer Markttag in Otavalo! Das Handwerk und die Musik der Otavaleños sind weltweit bekannt. Auch wenn der Markt teilweise sehr touristisch erscheint, ist es auch für viele Einheimische der Tag, an dem sie einkaufen gehen. Außer dem Marktspektakel mit vielen Souvenirs, sollte man sich auch den Tiermarkt sowie den Lebensmittelmarkt ansehen! Nachmittags können Sie zur schönen Lagune Cuicocha (Meerschweinchenlagune) fahren. Ein kleiner Spaziergang entlang des Kratersees ist möglich, aber gerade am Anfang der Reise kann sich die Höhe bemerkbar machen. Die kleine Stadt Cotacachi ist ebenfalls sehr schön und bekannt wegen ihrer Lederprodukte. Außerdem wurde hier der erste indigena (indio) Bürgermeister Ecuadors gewählt.

Tag 5 Fahrt nach Mindo über das Denkmal Mitad del Mundo

Auf dem Weg von Otavalo nach Mindo haben Sie die Möglichkeit beim Denkmal Mitad del Mundo vorbeizuschauen und zum Beispiel anhand von Experimenten zu beweisen, dass Sie sich direkt auf dem Äquator befinden. Sie kommen außerdem an riesigen Gewächshäusern für die Rosenzucht vorbei und können den Blick auf die wunderschöne Landschaft genießen.

Tag 6 Schmetterlinge, Orchideen und Kolibris im Nebelwald Mindo

Am besten Sie begeben sich noch vor dem Sonnenaufgang auf eine Erkundung durch den Nebelwald, um mit zu bekommen, wie der Nebelwald mit seinen Bewohnern zum Leben erwacht. Nach dem Frühstück werden Sie zum Beispiel das Schmetterlingshaus besuchen oder nehmen an einer der zahlreichen geführten Touren teil, die dieser wunderschöne Landstrich anzubieten hat. Wie wäre es etwa mit einer Canopy-Tour durch den Nebelwald oder Sie begeben sich ins Wasser und lassen sich von Schlauchreifen („Tubing“) auf dem Wasser treiben.

Tag 7 Fahrt zum Nationalpark Cotopaxi

Die heutige Fahrt führt Sie von Mindo zum größten Nationalpark des Landes und einem der größten Vulkane der Erde, dem Cotopaxi. Dieser Landstrich ist sehr vielfältig: vom kargen Bodenbewuchs bis zur vielfältigen Parámo-Landschaft, hier kommen vor allem Botanik-Interessierte, Naturliebhaber, Wanderer und Mountainbiker auf ihre Kosten.

Tag 8 Wanderung im Nationalpark Cotopaxi

Sie stärken sich bei einem leckeren Frühstück in der gemütlichen Hacienda für Ihren heutigen Ausflug. Sie besuchen heute den Nationalpark Cotopaxi und die Lagune Limpiopungo, an der seltene Wasservögel des Paramos sowie Wildpferde beheimatet sind.

Tag 9 Markt in Saquisili und Fahrt in den oberen Regenwald Papallacta Thermen und Spa

Heute geht es morgens zum Markt von Saquisili, der noch sehr ursprünglich ist. Danach fahren Sie nach Papallacta, den heißen Quellen mitten in den Anden! Sie können sich in den unterschiedlich heißen Quellen entspannen und dabei an schönen Tagen schneebedeckte Vulkangipfel sehen. Von Papallacta geht es relativ schnell bergab in den Regenwald. Über Baeza fahren Sie nach Ahuano und setzen von dort mit dem Kanu zur Lodge über. Nach der relativ langen Fahrt können Sie eine Weile in den einfachen Hütten entspannen, die in einem rustikalen traditionellen Stil gebaut sind. Die Hütten sind umgeben von Gärten voller faszinierender

Regenwaldpflanzen. Ein leckeres Abendessen wird in gemütlicher Atmosphäre serviert. Danach besprechen Sie das Programm der nächsten Tage mit dem lokalen Guide.

Tag 10 Ausflüge in den Regenwald von der Lodge aus

Es gibt die Möglichkeit, Wanderungen im Regenwald zu unternehmen, mit dem Kanu zur Tierauffangstation zu fahren, lokale Gemeinden zu besuchen, Gold zu schürfen oder das Schießen mit dem Blasrohr zu üben.

Tag 11 Besuch der Auffangstation AmaZoonico

Mit dem Kanu fahren Sie zum Beispiel zur Tierauffangstation. Unterschiedlichste Vögel- und Affenarten können Sie aus der Nähe beobachten und sich von den freiwilligen Helfern aus aller Welt etwas zur Philosophie der Auffangstation erklären lassen.  Danach können Sie noch eine spannende Wanderung durch den Regenwald machen und dabei unter anderem riesige Kapok-Bäume und winzige Blattschneideameisen kennenlernen. In der Lodge können Sie gemütlich auf dem Balkon sitzen und entspannen

Tag 12 Fahrt nach Baños durch die Pastaza Schlucht

Heute geht es vom Regenwald nach Baños. Auf dem Weg können Sie mehrmals anhalten und Fotos machen. Da Sie durch die Pastaza-Schlucht fahren, besuchen Sie den größten Wasserfall auf der Strecke, den 'Pailón del Diablo‘. Außerdem kann es abenteuerlich werden, wenn Sie mit einer Seilbahn über eine Schlucht fahren.

Tag 13, Tag zur freien Verfügung in Baños

Baños ist ein süßes kleines Städtchen, dass bekannt ist für seine heißen Quellen und eine spezielle Süßigkeit (melcocha), eine Art Zuckermasse, die in theatralischen Gestiken geformt wird, indem sie mehrmals über einen Haken am Türrahmen geschmissen wird. Die Atmosphäre ist entspannt, das Klima ideal und der tropische Regenwald im Osten Ecuadors nur ein paar Kilometer entfernt! Ein idealer Ausgangspunkt für Wanderungen und um einen aktiven Vulkan, den Tungurahua, in Aktion zu sehen.

 

Tag 14, Besuch des Naturreservats Chimborazo, Fahrt nach Alausi

Sie besuchen heute das Naturreservat Chimborazo. Der Vulkan Chimborazo ist mit 6.310 m der höchste Berg Ecuadors. Er wurde eine Zeit lang als ‚Das Dach der Welt‘ bezeichnet, da sein höchster Gipfel durch die Erdkugelausbeulung im Äquatorbereich weiter vom Erdmittelpunkt entfernt ist als der 8.848 m hohe Mount Everest. Alexander von Humboldt stellte im Jahre 1802 einen Höhenrekord am Chimborazo auf, da bis dahin und noch 84 Jahre später keiner bis auf eine Höhe von ca. 5.900 m aufgestiegen war. Auf seinem letzten Portrait als 90jähriger Chimborazo Vulkan (6310 m) musste dann auch der Chimborazo als Hintergrund zu sehen sein.

Danach fahren Sie weiter nach Alausi. Sie übernachten in der Hosteria La Quinta oder ähnlicher.

 

Tag 15 Fahrt mit dem Zug zur Teufelsnase, Fahrt nach Cuenca

Sie sollten morgens relativ früh aufstehen, damit Sie um 8 Uhr von Alausi den Zug zur Teufelsnase nehmen können. Die Fahrt dauert ca. 3 Stunden und es werden dabei mehrere hundert Höhenmeter im Zigzag überwunden.

Auf dem Weg von Alausi nach Cuenca kommen Sie an Ingapirca vorbei, der größten Inkaruinenstätte Ecuadors. Sie können eine Pause machen, um mehr über die Inkas und ihre Lebensweise zu erfahren.

In Cuenca werden Sie im Hotel Posada del Angel übernachten, einem Hotel im historischen Zentrum von Cuenca

Tag 16 City Tour Weltkulturerbestadt Cuenca Hüte - Cuenca

 

Am Vormittag können Sie sich ganz in Ruhe Cuenca anschauen, das seit 1999 zum Weltkulturerbe der UNESCO zählt. Der Nachmittag kann je nach Lust und Laune genutzt werden. Für Kunsthandwerk und Panama-Hüte (die eigentlich aus Ecuador kommen), gibt es gute Adressen in Cuenca.

 

Tag 17 Kakaoplantage und die Hafenstadt Guayaquil

Auf dem Weg von Cuenca nach Guayaquil besuchen Sie eine Kakaoplantage. Sie werden in das Geheimnis der Schokoladenherstellung eingeweiht und bekommen die ganze Produktionskette gezeigt und erfahren alles, was Sie schon mal über Kakao wissen wollten. Guayaquil ist die große Küstenmetropole mit feucht-warmen Klima und einer schönen Uferpromenade, von der es am nächsten Tag auf die Galápagos-Inseln, an die Pazifikküste oder nach Hause geht.

Tag 18 - 19 Rückflug und Ankunft zu Hause

 

Verlängerungsoption:

 

Tag 18 - 21 Option 1: Die Pazifikküste bei Puerto Lopez

Kleingruppenreise Ecuador Verlängerung

Sie fahren von Guayaquil an die Pazifikküste in den kleinen Ort Puerto Lopez. Die Hosteria liegt direkt am Strand, so dass Sie sehr schön schwimmen gehen und lange Spaziergänge am Strand machen können. Der Fischmarkt ist nicht weit entfernt und Sie können dort sehen, welche Fischspezialitäten es in dieser Region gibt! Der Nationalpark Machalilla kann optional besucht werden mit seinem interessanten Trockenwald und archäologischen Fundstellen, oder andere benachbarte Strände wie die Bucht von 'Los Frailes'! Unbedingt lohnenswert ist auch ein Besuch der ca. 50 km vor der Küste liegenden 'Isla de la Plata', ein Naturschutzgebiet und Vogelparadies. Nicht umsonst wird sie auch Klein-Galápagos genannt. In den Monaten Juni bis September tummeln sich hier auch die bis zu 20 m langen Buckelwale, bevor sie in die Antarktis weiterziehen. Die Tiere sind in der Regel größer als die Ausflugsboote und das plötzliche Auftauchen in unmittelbarer Nähe ist ein atemberaubendes Erlebnis. Insgesamt ein entspannter Abschluss einer sehr ereignisreichen Reise!

Tag 18 - 21 Option 2: Die Galápagos-Inseln

Seelöwen auf Galapagos

Sie fliegen auf die Insel Baltra und besuchen dort das Hochland und die Charles Darwin Station. Am nächsten Tag machen Sie einen Ausflug mit anderen Reisenden zu einer der folgenden unbewohnten Inseln: Bartolomé,dessen Aussichtsfelsen einen atemberaubendes Panorama bietet, South Plaza, wo Sie Galápagos‘ größte Seelöwenkolonie bestaunen können, Las Palmas oder Santa Fé, wo Sie gelbschimmernde Landleguane zu sehen bekommen, die es nur dort gibt. Die unbewohnten Inseln machen Galápagos so besonders, denn nur hier können bestimmte Tiere, endemische Pflanzen gesehen und sich sonnende Seelöwen beobachtet werden. Mit dem öffentlichen Speedboat erreichen Sie am 21.Tag nach etwa (2-3 Stunden, je nach Seegang), die Insel San Cristóbal. Besuchen können Sie auf eigene Faust den weißsandigen Strand von Tortuga Bay. Am Vormittag des 22. Tages haben Sie die Möglichkeit entweder einen Schnorchelausflug zu Kicker Rock/León Dormido zu machen oder einen Wander- und Schnorchelausflug zu El Junco, La Galápaguera und Puerto Chino. Der Nachmittag steht Ihnen zur freien Verfügung und Sie können San Cristóbal noch einmal auf eigene Faust erkunden, bevor Sie am 23. Tag von Galápagos zunächst nach Guayaquil fliegen und abends Ihre Rückreise nach Europa antreten.

 

Tag 22-23 Flug und Ankunft zu Hause

Nach einer sehr ereignisreichen Reise kommen Sie an diesem Tag wieder zu Hause an und werden sicherlich noch lange von den Erinnerungen zehren.

Jede Reise kann individuell verlängert werden - » Wir beraten Sie gerne!

 

Individuelle Verlängerung:

Galapagos Yacht San Jose

Sie können diese Kleingruppenreise individuell verlängern! Sie können neben den oben genannten Optionen auch gerne eine Kreuzfahrt auf den Galapagos-Inseln machen. Wir empfehlen Ihnen die » Yacht San Jose, die spannende Routen und ein gutes Preis-Leistungsverhältnis bietet.

Möchten Sie lieber eine Verlängerung in Quito und Umgebung oder schon vor der eigentlichen Reise nach Ecuador reisen, sind wir Ihnen gerne bei der Gestaltung eines Reisebausteins behilflich.

Senden Sie uns doch bitte eine » Reiseanfrage und teilen Sie uns Ihre Wünsche mit! Oder rufen Sie am Besten gleich an und lernen Sie uns persönlich kennen- wir freuen uns auf Ihren Anruf unter: 04161-6527772!

» zur Buchungsanfrage

» nach oben

Inklusivleistungen der Ecuador Gruppenreise:

- Flug Frankfurt - Quito//Guayaquil - Frankfurt

- Übernachtungen im Doppelzimmer in Hotels der landestypischen Mittelklasse inkl. Frühstück

- 3 Übernachtungen in einer Regenwaldlodge inkl. Vollpension

- Eintritte und Ausflüge gemäß Programm

- Alle Transporte in landestypischen Fahrzeugen

- Deutschsprachige Reiseleitung

- Zugfahrt zur Teufelsnase

- Reisepreissicherungsschein

- CO2 Kompensation für die Rundreise mit dem lokalen Partner vor Ort

- Beitrag zum Projekt Refugio de los Suenos

- Infopaket für Reisen nach Ecuador

 

Option: Küste

- Transfer nach/ von Puerto Lopez

- 4 Nächte in Hotels der Touristenklasse inkl. Frühstück

 

Option: Galapagos

- Flug Guayaquil - Santa Cruz - San Cristobal- Guayaquil 

- 4 Nächte in Hotels der Touristenklasse inkl. Frühstück und Mittagessen auf den Ausflügen

- Transfers, Ausflüge und englischsprachiger Guide für 5 Tage

 

» nach oben

Nicht inklusive:

- Flughafensteuer

- Nicht erwähnte Mahlzeiten

- Fakultative Ausflüge

- Persönliche Ausgaben

- Trinkgelder und Getränke

- Andere Serviceleistungen, die nicht im Programm vermerkt sind

- Persönliche Reiseversicherungen

 

Option Galápagos:

 

- Nicht erwähnte Mahlzeiten

- Optionale Ausflüge

- Persönliche Ausgaben, Trinkgelder und Getränke

- Nationalparkeintritt und Ingala-Karte: Galápagos: 120 US$ pro Person

 

Einreisebestimmungen: Reisepass, noch 6 Monate gültig bei Ausreise

 

Impfempfehlungen: Polio-, Tetanus- und Diphtherie, evt. Typhus-, Hepatitisimpfung und Malariaprophylaxe

Hinweis zur Mindestteilnehmerzahl:

Alle Reisen können als Privatreise zum Wunschtermin durchgeführt werden, ohne dass eine Mindestteilnehmerzahl erforderlich ist. Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot. Bei unseren Gruppenreisen ist eine Mindestteilnehmerzahl notwendig und wir erteilen Ihnen gerne Auskunft ab 3 Monate vor Reisebeginn über den aktuellen Buchungsstand. Sollte die Mindesteilnehmerzahl bis 35 Tage vor Reiseantritt nicht erreicht sein, behalten wir uns das Recht vor, die Reise abzusagen. Um Ihnen größtmögliche Planungssicherheit zu geben, erhalten Sie rechtzeitig ein Alternativangebot zu welchen Bedingungen die Reise trotzdem durchgeführt werden kann.

Hinweis zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen:

Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Ecuador entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 6.570 kg p.P.

Mit einem freiwilligen » atmosfair-Beitrag von 153 € p. P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren.

Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld  "Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag" an, wenn Sie aktiv die Kompensierung der Flugemissionen unterstützen möchten!

Durch Ihren Flug nach Galápagos entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 544 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert.

» nach oben