Zwischen Karibik und Regenwäldern – 6 Tage/ 5 Nächte

Im Tayrona NP unterwegs am Rande des höchsten Küstengebirges der WeltTayrona: Gipfel der Sierra Nevada, Kolumbien

Mit einer Höhe von ca. 6.000 Metern ist die Sierra Nevada de Santa Marta nicht nur das höchste Küstengebirge der Welt, sondern auch eines der vielfältigsten. Die vielen Aussichtspunkte bieten herrvoragende Gelegenheiten zur Vogelbeobachtung im Regenwald. Halten Sie auf Ihrer Reise Ausschau nach den einheimischen Tieren Kolumbiens und genießen Sie den einmaligen Blick auf die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada de Santa Marta zur einen, und auf die Karibikküste zur anderen Seite.
Im Tayrona Nationalpark werden Sie mit den traditionellen Lebensweisen der Kogui Indianern bekannt gemacht und können in der Bucht von Cabo San Juan ein entspannendes Bad im kristallklaren Wasser an der Karibikküste nehmen.

Sierra Nevada, Taironaka und Tayrona Nationalpark

1. Tag: Minca, Kaffeefarm La Victoria und Trekking nach Santa Elena (-/M/A)

Sie verlassen Santa Marta um 8.30 Uhr und werden nach Minca gebracht (ca. 1h). Dort machen Sie einen kurzen Spaziergang durch die Stadt und halten an einem Restaurant in der Nähe des Minca-Flusses, um eine kurze Kaffeepause einzulegen. Anschließend geht es weiter zur Kaffeefarm La Victoria (ca. 30 Min.). Dabei handelt es sich um eine organische Kaffeefarm, die auf 900 Höhenmetern liegt. Bei einer etwa 2-stündigen Tour lernen Sie den Verarbeitungsprozess vom Anbau und Ernte der Kaffeebohne bis zum fertigen Kaffee kennen. Anschließend geht die Reise weiter zur Farm Maria (ca. 1,5h), die auf etwa 1.600 Höhenmetern liegt. Von dort aus beginnen Sie eine 1,5-stündige Wanderung durch einen Wald, um zur Farm Santa Elena zu gelangen. Nach dem Mittagessen erkunden Sie zu Fuß die Umgebung. Dort können Sie den Sonnenuntergang über dem Cienaga Grande von Santa Marta und der Karibischen See bestaunen. Außerdem können Sie die schöne Aussicht auf die Guachaca Valley und den schneebedeckten Gipfel genießen.

Tayrona: Unzählige Kaffeebohnen, Kolumbien

2. Tag: Trekking zum Cerro Kennedy (3.000 m) (F/M/A)

Früh am Morgen nehmen Sie Ihr Frühstück zu sich, um dann gestärkt die Wanderung zur Spitze des Cerro Kennedys zu starten. Diese Wanderung bietet die wohl spektakulärsten Ausblicke über die Täler, das Meer und die Gipfel der Sierra Nevada. Nach dem Mittagessen mit einer Bauernfamilie in La Esperanza, machen Sie sich auf den Rückweg nach Santa Elena.

3. Tag: Trekking zum Wasserfall Nakalindua und Fahrt nach Taironaka (F/M/-)

Es geht früh morgens los, um einen Halt an einem der Aussichtspunkte zu machen und den wunderschönen Sonnenaufgang in der Sierra Nevada zu betrachten. Nach dem Frühstück machen Sie sich auf, und wandern zum fabelhaften Nakalindua Wasserfall, in dem Sie ein kurzes Bad nehmen können. Nach dem Mittagessen beginnen wir mit dem Abstieg und fahren zurück nach Santa Marta. Unterwegs halten wir bei Don Camaritas, der dafür bekannt ist, die besten Chorizos und Fische der Region in einem traditionellen Backofen zuzubereiten. Die Fahrt durch das Vorgebirge der Sierra Nevada bis zum Naturreservat Taironaka dauert etwa 1,5 h.

Tayrona: Einzigartiger Ausblick über Gipfel der Sierra Nevada, Kolumbien

4. Tag: Tagesausflug zum Nationalpark Tayrona, dem Strand von Cabo San Juan (F/-/-)

Das Vorgebirge der Sierra Nevada von Santa Marta erinnert an riesige Finger, die ins Meerwasser sinken. Dadurch entstanden atemberaubend schöne Buchten. Die weißen Sandstrände werden von tropischem Regenwald und dem kristallklaren Wasser der Karibik begrenzt. Die sensationelle Kulisse macht den Nationalpark Tayrona zum Schönsten von Kolumbien. Anschließend verlassen Sie Taironaka und erreichen nach einer halben Stunde den östlichen Eingang des Nationalparks. Von dort aus beginnen Sie eine Wanderung durch den tropischen trockenen Wald, vorbei an einigen Stränden, um nach etwa 1h Arrecifes zu erreichen. Dort machen Sie eine kurze Pause. Anschließend setzen Sie Ihre Wanderung etwa 1h lang fort. Am Strand von Cabo San Juan können Sie baden und entspannen. Gegen etwa 16 Uhr machen Sie sich auf den Rückweg nach Taironaka.

5. Tag: Wanderung zum indigenen Dorf Seywiaka (F/-/-)

Die Kogis bewohnen die Flusstäler Palomino, Don Diego, San Miguel und Ancho. Von Taironaka aus fahren Sie etwa 30 Min. bis Sie nach Palomino, Guajira gelangen. Dort wird Sie ein Kogui Guide in Empfang nehmen. Nach einem kurzen Gespräch, starten Sie die Wanderung durch den Tropischen Regenwald. Im Dorf Seywiaka angekommen, bekommen Sie einen direkten Einblick in die Kultur, Traditionen und Lebensweisen der indigenen Dorfbevölkerung. Zusätzlich werden Sie einem typischen Ritual der Kogis beiwohnen. Danach wandern Sie zurück nach Palomino und fahren von dort zurück nach Taironaka.

Tayrona: Wanderung durch den Regenwald mit den Kogui Indianern, Kolumbien

6. Tag: Paddeltour zur Mündung des Don Diego ins Karibische Meer (F/-/-)

In der Morgendämmerung beginnen Sie ihre etwa ein-stündige Kajak-Tour flussabwärts bis Sie zur Mündung von Don Diego ins Karibische Meer gelangen. Mit ein wenig Glück sehen Sie auf dem Weg Affen und die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada. An der Mündung angekommen, haben Sie die Möglichkeit im Fluss oder im Meer zu baden. Anschließend bringt Sie ein Motorboot flussaufwärts zum Nationalreservat zurück, wo Sie bereits ein Frühstück erwartet. Um etwa 13 Uhr fahren Sie zurück nach Santa Marta.

»Den Preis für diesen Baustein erhalten Sie gern auf Anfrage.

Ȇbersicht Reisebausteine

Inklusivleistungen des Reisebausteins: 

·       Landpaket ab/ bis Santa Marta
·     Unterkunft im DZ in Mittelklassehotels
·       Verpflegung laut Programm: 5xF, 3xM, 2xA
·        Private Transfers und Überlandfahrten laut Plan
·        Durchgehende englischsprachige Reiseleitung
·        Alle Eintrittsgelder laut Programm

Nicht Inklusive:

·         Trinkgelder und persönliche Ausgaben
·         Reiseversicherung
·         Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
·         Als optional beschriebene Leistungen