Kolumbien – Sammeln Sie einzigartige Naturerlebnisse!

Lernen Sie Kolumbiens landschaftliche Highlights kennen! Neben der wunderschönen Altstadt Bogotás steht bei dieser Reise durch Kolumbien auch ein Ausflug zum Amazonas auf dem Programm! Halten Sie auf einer Flussfahrt Ausschau nach den vielen Tieren, die sich im Regenwald und im Wasser verstecken. Per Kleinflieger erreichen Sie die Pazifikküste, wo Sie zwischen Urwald und Palmenstränden entspannen können. Bevor Sie die Sierra Nevada zu Fuß erkunden, haben Sie die Chance Buckelwale aus nächster Nähe zu beobachten. Weiter geht es zu einem der nächsten Naturerlebnisse in den Norden des Landes, in die Halbwüste La Guajira. Hier erleben Sie einen starken landschaftlichen Kontrast zu einem Ihrer nächsten Stopps: dem Naturpark Taironaka.

Kolumbien Naturerlebnisse – 22 TageReiseverlauf Kolumbien Naturerlebnisse, Individualreise

1.  Tag: Flug und Ankunft in Bogotá
2.  Tag: Bogotá City Tour
3.  Tag: Bogotá – Lagune Guatavita  Villa de Leyva
4.  Tag: Villa de Leyva  Zipaquira  Bogotá
5.  Tag: Bogotá Taimboca
6.  Tag: Taimboca Leticia Marasha (Peru)
7.  Tag: Marasha (Peru) – Puerto Nariño 
8.  Tag: Puerto Nariño Leticia
9.  Tag: Leticia  Medellín
10. Tag: Medellín – Guachalito
11. Tag: Guachalito
12. Tag: Guachalito Medellín
13. Tag: Medellín – Naturreservat El Dorado
14. Tag: El Dorado
15. Tag: El Dorado Cabo de la Vela
16. Tag: Cabo de la Vela
17. Tag: Cabo de la Vela – Naturreservat Taironaka
18. Tag: Taironaka Tayrona Taironaka
19. Tag: Taironaka  Cartagena de Indias
20. Tag: Cartagena de Indias
21. Tag: Rückreise über Bogotá nach Europa
22. Tag: Ankunft in Europa

 

Preise (2017) pro Person, ohne Flüge:                 

im DZ, Abschnittweise Deutsch- & Englischsprachiger Guide:

2 Personen:  4.350,00 €    

                                                                                                                      
Termine:

täglich möglich

»Zur Buchungsanfrage

Kolumbien Naturerlebnisse –  22 Tage

1. Tag: Ankunft in Bogotá (-/-/-)

Wir begrüßen Sie am Flughafen El Dorado in Bogotá. Die pulsierende Hauptstadt Kolumbiens liegt auf einer Hochebene der Anden (2600 m), am Fuße der Berge Guadalupe und Monserrate. Die Fahrt zu Ihrem zentral in der Altstadt gelegenen Hotel dauert ca. 40 Minuten. Dort angekommen erwartet Sie ein Tour-Briefing mit Ihrem Guide.

Naturerlebnisse Individuell: Bogota, Kolumbien

2. Tag: Stadtbesichtigung, Monserrate & Goldmuseum (F/-/-)

Heute machen Sie einen Ausflug zu Bogotás Stadtberg Monserrate (3150 m). Von dort haben Sie eine beeindruckende Aussicht über Kolumbiens riesige Hauptstadt. Anschließend erkunden Sie das Viertel La Candelaria und lernen bei einem ausgedehnten Spaziergang die Altstadt der kolumbianischen Metropole kennen. Außerdem besuchen Sie das weltberühmte Goldmuseum mit der größten präkolumbianischen Sammlung, die Plaza Bolivar und einige atemberaubende Kirchen, wie zum Beispiel San Francisco, San Agustín und Tercera Orden.

3. Tag: Bogotá – Lagune Guatavita – Villa de Leyva (F/-/-)

An der Hochsavanne von Bogotá entlang fahren Sie zur Lagune von Guatavita. An diesem Ort soll sich die Legende von El Dorado ereignet haben. Die Goldschätze, die sich in den Tiefen dieses Gewässers befinden sollen, haben jahrhundertelang Goldgräber aus aller Welt wie magisch angezogen. Anschließend wandern Sie zu einem Ort, von dem Sie einen bezaubernden Blick auf die Lagune und die Savanne haben. Die Weiterfahrt nach Villa de Leyva führt durch Samaca und weitere typische kleine Bauerndörfer der Provinz Boyaca. Das Städtchen Villa de Leyva ist ein nationales Denkmal, das mit seinen weißen Häusern, Ziegeldächern und dem jahrhundertealten Kopfsteinpflaster seiner Plaza Mayor aus der Kolonialzeit besticht. Das Städtchen erinnert dadurch an die längst vergangene Kolonialzeit, in der sie als Erholungsort für spanische Kolonialherren diente.

Naturerlebnisse: Lagune von Guatavita, Kolumbien

4. Tag: Villa de Leyva – Bauernmarkt – Salzkathedrale Zipaquirá – Bogotá (F/-/-)

Vormittags erfahren Sie bei einem Stadtrundgang alles über die Geschichte und die Traditionen von Villa de Leyva. Sie besuchen das Sterbehaus von Antonio Nariño, der der Wegbereiter für die Unabhängigkeit Kolumbiens war. Im Anschluss daran besuchen Sie in Chiquinquira einen typischen, ländlichen Bauernmarkt. Auf dem Weg nach Bogotá machen Sie Halt an der Brücke Puente Boyaca. Dort fand am 7. August 1819 die entscheidende Schlacht statt, die die Unabhängigkeit Kolumbiens besiegelte. Der letzte Halt vor Bogotá ist die größte Untertage-Kathedrale der Welt: Die Salzkathedrale von Zipaquirá. Danach sehen Sie die wunderschöne Plaza de Los Comuneros, jenen Platz, an dem die erste Freiheitsbewegung Kolumbiens endete. Am Abend werden Sie in Ihr Hotel nach Bogotá gebracht.

5. Tag: Flug nach Leticia & Fahrt nach Tanimboca (Baumhaus) (F/-/A)

Sie fliegen heute in den Amazonas-Regenwald nach Leticia, die südlichste Stadt Kolumbiens, und fahren anschließend zu einem Reservat. Die Fahrt dorthin dauert etwa 15 Minuten. Hier beziehen Sie ein 12 m hohes „Baum-Bungalow“ mitten im Regenwald. Dort angekommen, werden Sie über die bevorstehende Amazonas-Tour informiert und entdecken bei einer Nachtwanderung die vielfältige Tierwelt des Regenwalds.

6. Tag: Dschungelwanderung & Amazonas-Fahrt nach Marasha (Peru) (F/M/A)

Heute werden Sie zum Schlangen-Experten. Im hauseigenen Serpentarium lernen Sie alles über die Schlangen der Region. Zusätzlich sehen Sie eine Vielzahl an exotischen Fröschen. Am Nachmittag fahren Sie nach Leticia und von dort aus mit dem Motorboot auf dem Amazonas-Fluss zum Reservat Marasha in Peru. Dort lernen Sie die berühmte Lotusblüte kennen und gehen nachts bei einer Wanderung auf die Suche nach Kaimanen (natürlich nur wenn Sie möchten).

IMG_3316

7. Tag: Amazonas-Fahrt nach Puerto Nariño & Tarapoto See (F/M/A)

Sie fahren heute mit dem Motorboot 80 km stromaufwärts den Amazonas-Fluss entlang zur grünen Hauptstadt Kolumbiens, Puerto Nariño. In Puerto Nariño angekommen beziehen Sie Ihr Zimmer im schönen Hotel Casa Selva. Nachmittags fahren Sie mit dem Boot zum Tarapoto See und beobachten dort graue und rosafarbene Delfine. In Puerto Nariño gibt es keinen Strom. Freuen Sie sich über einen ruhigen Abend in diesem interessanten Ort, in dem der überwiegende Teil der Bevölkerung aus Ticunas besteht.

8. Tag: Fahrt zur Affeninsel & Begegnung mit Uitoto Indianern (F/M/-)

Heute besuchen Sie das Museum der Stiftung Natutama, die sich die Erhaltung des Lebensraums in der Amazonas-Region zur Aufgabe gemacht hat und dabei die Bewohner der Region in die Arbeit mit einbezieht. Anschließend fahren Sie mit dem Motorboot über den Amazonas zurück nach Leticia. Auf dem Weg dorthin besuchen Sie eine kleine Indianer-Siedlung und begegnen Uitoto Indianer. Auf der Isla de los Micos (Affeninsel) wandern Sie durch den grünen Regenwald und werden dabei von neugierigen Kapuzineraffen begleitet. In Leticia dürfen Sie auf keinen Fall die „Versammlung“ von Wellensittichen im Parque Santander verpassen. Am Abend können Sie, wenn Sie möchten einen kleinen Ausflug ins benachbarte Tabatinga (Brasilien) machen.

Naturerlebnisse: Affe im Regenwald, Kolumbien

9. Tag: Flug über Bogotá nach Medellín (F/-/-)

Heute fliegen Sie über Bogotá nach Medellín. Hier wohnen Sie wenige hundert Meter von dem schönen Lleras Park entfernt. Am Lleras Park befinden sich zahlreiche Restaurants und Bars. Am Abend können Sie dort auf eigene Faust die außerordentliche Vielfalt der kolumbianischen Küche entdecken.

10. Tag: Flug an die Pazifikküste und Bootsfahrt zur Ecolodge (F/-/A)

Mit einem Kleinflieger erreichen Sie heute Nuquí, eine kleine Ortschaft an der Pazifikküste. Anschließend fahren Sie mit einem Schnellboot an der Küste entlang bis nach Guachalito. Die Pazifikküste von Kolumbien ist so unberührt wie keine andere in Lateinamerika. Hinter den westlichen Anden-Kordilleren erstreckt sich der kilometerbreite Urwald des Chocós, der erst vor menschenleeren Palmenstränden an der Pazifikküste endet. Die idyllisch am Strand gelegene Ecolodge mit den nahegelegenen Wasserfällen und Thermalbädern ist ein perfekter Ort zum Abschalten.

11. Tag: Beobachtung von Buckelwalen & Dschungelwanderung (F/M/A)

Die Lage der Ecolodge an der Pazifikküste und am Rande einer der regen- und artenreichsten Tropenwälder der Welt, macht sie laut National Geographic Traveler Magazin, zu einer der ganz besonderen Unterkünfte Südamerikas. Noch exklusiver wird der Ort zwischen den Monaten Juli und Oktober. In diesem Zeitraum kommen hunderte Buckelwale aus der Antarktis zur Pazifikküste und ziehen dort ihre Jungtiere groß. Sie fahren heute zweimal mit dem Boot raus aufs Meer und beobachten dieses Spektakel. Zusätzlich machen Sie sich bei kurzen Wanderungen auf die Suche nach exotischen Pfeilgiftfröschen.

Naturerlebnisse: Buckelwal in der Pazifikküste, Kolumbien

12. Tag: Flug nach Medellín (F/M/-)

Heute fahren Sie mit dem Schnellboot nach Nuquí und fliegen zurück nach Medellín. Am Nachmittag haben Sie noch Zeit für einen kleinen Stadtbummel.

13. Tag: Flug nach Santa Marta & Abenteuerfahrt nach El Dorado (F/-/A)

Heute geht es mit dem Flieger an die Küste nach Santa Marta. Die Karibikküste von Kolumbien gehört zu den abwechslungsreichsten Küstenstreifen der Welt. Sie reicht von den tropischen Regenwäldern im Südwesten, bis hin zur Guajira-Wüste im Nordosten. Dazwischen liegen weite Lagunenlandschaften und das mit knapp 6000 Meter höchste Küstengebirge der Welt: die Sierra Nevada de Santa Marta.  Mit dem Geländewagen gelangen Sie nach dem Durchqueren mehrerer Klimazonen zum Naturreservat El Dorado, das mitten im Nebelwald und auf 2.000 Höhenmeter liegt.

14. Tag: Naturreservat El Dorado (F/M/A)

Es gibt kaum so beeindruckende Orte wie das Naturreservat El Dorado in Kolumbien. Etwa 2.000 Meter hoch gelegen, haben Sie vom Schlafzimmer aus einen atemberaubenden Blick auf das Karibische Meer und das größte Mangrovengebiet Kolumbiens – die Cienaga Grande. Heute wandern Sie zu einem nahegelegenen Aussichtspunkt und werden dort Zeuge eines wunderschönen Sonnenaufgangs. Sie erleben hier wie die Sonne hinter den schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada aufgeht. Anschließend verbringen Sie den Tag mit einer Wanderung (1.900 m-2.400 m) in traumhaften Nebelwäldern. Dabei können Sie unter anderem viele endemische Vogelarten beobachten. Der Anblick des Sonnenuntergangsüber dem Karibischen Meer ist spektakulär, da er ein traumhaftes Farbenspiel bietet.

15. Tag: Fahrt zur Halbwüste Guajira – Cabo de la Vela (F/M/-)

Der äußerste Norden von Kolumbien ist eine halbtrockene und wüstenartige Region und steht klimatisch in starkem Kontrast zum restlichen Teil der Küste. Das Land der Wayuu, des größten indigenen Stammes des Landes, hat mit starken Winden zu kämpfen, die eine Ansammlung von Wasserquellen an der Oberfläche verhindern. Das Gebiet zeichnet sich weiterhin durch eine spärliche Vegetation aus, in der Kakteen überwiegen. Die heutige Fahrt könnte landschaftlich nicht kontrastreicher sein. Am späten Nachmittag erreichen Sie die schönen Strände bei Cabo de la Vela und übernachten in einer typischen Wayuu-Ranchería.

Naturerlebnisse: Fahrt durch die Guajira Halbwüste, Kolumbien

16. Tag: Aussichtspunkt und traumhafte Strände in der Halbwüste (F/M/A)

Sie besuchen die Strände Ojo de Agua und Pilon de Azucar und haben die Möglichkeit im traumhaften Wasser der Karibik zu baden und zu entspannen. Wenn Sie möchten, können Sie auf den kleinen Nachbar-Hügel hinauf wandern und den tollen Ausblick auf das weite Meer und die Wüstensavanne genießen. An einem der nördlichsten Punkte Südamerikas, am Leuchtturm El Faro, erleben Sie anschließend einen wirklich bezaubernden Sonnenuntergang.

17. Tag: Fahrt zum Naturreservat Taironaka am Fluss Don Diego (F/M/-)

Die heutige Fahrt endet im idyllisch gelegenen Naturreservat Taironaka. Dort werden Sie die nächsten drei Nächte verbringen. Die letzten Kilometer bis zum Reservat legen Sie mit dem Motorboot flussaufwärts auf dem Don Diego Fluss zurück. Die Abgeschiedenheit, die üppige Vegetation, das Plätschern des Wassers und der Vogelgesang machen diesen Ort ideal zum Abschalten.

18. Tag: Tagesausflug in den Nationalpark Tayrona & Cabo San Juan (F/-/-)

Ihr heutiges Ziel ist der nahegelegene Nationalpark Tayrona, einer der vielfältigsten und schönsten in Kolumbien. Hier treffen Sierra Nevada und Karibik aufeinander. Riesige Steine liegen verstreut auf weißem Strand, dahinter erheben sich dicht bewachsene Berge, deren nebelverhangene Gipfel nahezu mystisch wirken. Sie verlassen das Reservat am frühen Morgen und wandern durch tropische Wälder in den Ausläufern der Sierra zu einer der schönsten Buchten Kolumbiens, Cabo San Juan del Guía. Am späten Nachmittag fahren Sie zurück ins Reservat.

19. Tag: Paddeltour zur Karibik, Fahrt nach Cartagena de Indias & City Tour (F/-/-)

Heute erwartet Sie ein wahres Naturerlebnis: Bei Sonnenaufgang steigen Sie in Paddelboote und paddeln flussabwärts, bis der Fluss Don Diego in die Karibik mündet. Mit etwas Glück sehen Sie auf dem Weg dorthin Affen, während sich hinter ihnen die schneebedeckten Bergspitzen der Sierra Nevada de Santa Marta auftürmen. Am Meer angekommen, können Sie in Ruhe baden. Anschließend werden Sie von einem Motorboot abgeholt und zurück ins Reservat gebracht. Nach dem Frühstück fahren Sie an der Küste entlang, vorbei an der Metropole Barranquilla, bis nach Cartagena de Indias (auch „Perle der Karibik“ genannt). Am Nachmittag besichtigen Sie bei einer City-Tour die Festung San Felipe de Barajas. Dabei handelt es sich um die größte je von Spaniern gebaute Festung in Amerika. Vom Kloster La Popa aus, genießen Sie danach einen tollen Ausblick auf Cartagena. Das Kloster liegt auf 150 m Höhe und wurde 1607 von den Augustinern errichtet. Zum Abschluss des Tages entdecken Sie zu Fuß die schönen kolonialen Gassen, Plazas und Kirchen der Altstadt.

Naturerlebnisse: Typische Straße in Cartagena, Kolumbien

20 Tag: Tag zur freien Verfügung; Optional: Rosario Inseln (F/-/-)

Der heutige Tag in Cartagena steht Ihnen zur freien Verfügung. 

 

Optional: Fahren Sie mit dem Schnellboot und in einer internationalen Gruppe zum Archipel und Unterwasser-Nationalpark Islas del Rosario. Unterwegs machen Sie einen Stopp auf der Isla del Sol und genießen den Tag an den herrlichen Karibikstränden. Die Rückfahrt erfolgt gegen 16.00 Uhr.

21. Tag: Rückreise über Bogotá nach Europa (F/-/-)

Gegen Mittag bringen wir Sie mit vielen neuen Naturerlebnissen im Gepäck zum Flughafen. Heute endet Ihre Kolumbien Reise und Sie fliegen über Bogotá zurück nach Europa.

22. Tag: Ankunft in Europa

»Zur Buchungsanfrage
Ȇbersicht Individualreisen

Inklusivleistungen: 

·        Land-Arrangement ab Bogotá/ bis Cartagena
·       Alle Inlandsflüge (außer Cartagena – Bogotá)
·        Deutschsprachige Reiseleitung (Tage 1-4), lokaler Wanderführer im Amazonas, lokale spanischsprachige Reiseleitung (Tage 10+11), lokale englischsprachige Reiseleitung (Tage 13-19+21)
·        Transfers und Inlandsfahrten in privaten Fahrzeugen
·        Alle Eintrittsgelder laut Programm
·       20 Übernachtungen in Mittelklasse-Hotels im DZ
·       Übernachtungen in MBZ
·        Mahlzeiten: 20xF, 7xM, 7xA
·       25 EUR für lokales Kinder-Ausflug-Projekt

Nicht inkludiert:

·         Internationale Flüge
·         Flug Cartagena – Bogotá
·         Nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke
·         Trinkgelder und persönliche Ausgaben
·         Ggf. Hafensteuer von ca. 5 EUR in Cartagena
·         Als optional gekennzeichnete Leistungen
·         Reiseversicherung

 

 

Hinweis zur Kompensierung Ihrer Flugemissionen:

Bei Ihrem Flug von Deutschland nach Kolumbien entsteht ein klimarelevanter Emissionsausstoß von ca. 5.664 kg p.P.
Mit einem freiwilligen atmosfair-Beitrag in Höhe von € 131,- p.P. können Sie Klimaschutzprojekte unterstützen und somit Ihre Emissionen kompensieren.
Bitte kreuzen Sie auf der Buchungsbestätigung das Feld „Klimaschutzpartner: atmosfair-Beitrag“ an, wenn Sie aktiv die Kompensierung unterstützen möchten. Eine vollständige Liste der Klimaschutzprojekte finden Sie »hier

Durch Ihre Inlandsflüge entstehen klimarelevante Emissionen von ca. 1.520 kg p.P. Die Kompensation dieser Emissionen ist bereits im Reisepreis inkludiert.