Diese Kolumbien Highlights sollten Sie auf keinen Fall verpassen!

Mittlerweile gilt Kolumbien als weitesgehend sicheres Reiseziel, das zeigt zum Beispiel die wachsende Anzahl an Touristen, die hier ihren Urlaub verbringen. Genau der richtige Zeitpunkt also, um auf einer abenteuerlichen Reise die Highlights Kolumbiens zu entdecken; ein Land, das vielfältiger kaum sein kann! Neben einer einzigartigen und abwechselungsreichen Landschaft, wartet Kolumbien mit lebendigen Metropolen, zahlreichen kulturellen Schätzen und herzlichen, gastfreundlichen Einwohnern auf Sie!

Lassen Sie sich bei Ihrer Reiseplanung inspirieren und schauen Sie sich unsere Kolumbien Reise-Highlights an!

Highlights: Cabo San Juan Bucht, KolumbienCabo San Juan Bucht – Tayrona Nationalpark

Direkt nach Ankunft in Kolumbien erwartet Sie bereits eines der ersten Highilights Ihrer Reise: die pulsierende Hauptstadt Bogotá.
Bogotá liegt auf einer Hochebene der Anden (2600m) und ist mit ca. 8,4 Millionen Einwohnern die größte Stadt Kolumbien. Menschen aus dem ganzen Land zieht es in diese Stadt und macht Sie somit zu einer multikulturellen Metropole. Das lässt sich auch im Stadtbild widererkennen: Neben modernen Bauten, finden Sie auch Gebäude aus der Kolonialzeit, gespickt mit von vielen grünen Parkanlagen und den Anden im Hintergrund.

Highlights: Bogotá, Kolumbien

Bunte Gasse in Bogotá

Um einen ersten Eindruck der Hauptstadt zu bekommen, sollten Sie einen ausgedehnten Spaziergang unternehmen. Besuchen Sie das berühmte Goldmuseum und schauen Sie sich die größte Sammlung präkolumbianischer Stücke an. Weiter geht es durch die wunderschöne und gut erhaltene Alstadt La Candelaria. Hier befindet sich der Plaza Bolivar, das Herz Bogotás und viele interessante Kirchen. Wer sich die Bogotá lieber von oben angucken möchte, kann sich bei einem Ausflug zum Stadtberg Monserrate (3150 m) auf eine herrliche Aussicht über die Stadt freuen.

Sollten Sie einen Sonntag in Bogotá verbringen, dann erkunden Sie die Stadt doch mit dem Fahrrad! Jeden Sonntag wird in Bogotá das Volksfest „Ciclovía“ gefeiert. Dann werden vormittags (7:00 Uhr – 14:00 Uhr) ca. 120 km des Straßennetzes für den motorisierten Verkehr abgesperrt. So können sich die „Bogotanos“ problemlos mit dem Fahrrad, auf Inline-Skates oder zu Fuß durch die Stadt bewegen.

Nicht weit von Bogotá entfernt liegt die Salzkathedrale von Zipaquirá, die größe Salzkathedrale der Welt und das nächste Highlight auf Ihrer Reise durch Kolumbien.

Highlights: Salzkathedrale von Zipaquira, KolumbienSalzkathedrale von Zipaquirá – Mystisch und einzigartig

Die Salzkathedrale liegt unterirdisch in einem Salzbergwerk in der Kleinstadt Zipaquirá. Die ursprüngliche Kathedrale wurde 1954 eingeweiht und 1992 wegen akuter Einsturzgefahr geschlossen. Von 1992 bis 1995 wurde die Kathedrale umgestaltet und erweitert. Der heutige dreischiffige Kirchenbau ist geheimnisvoll beleuchtet. Das Besondere an der Kathedrale ist, dass neben dem Kreuzgang und den Kapellen auch der gesamte Innenraum der Kirche aus Salz besteht. Dazu gehören auch sämtliche Kreuze, filigrane Engel und Madonnenstatuen. Falls Sie nach dem Besuch der Kathedrale noch Zeit haben, sollten Sie sich auch die wunderschöne koloniale Altstadt Zipaquirás anschauen. Dort können Sie zahlreiche Bauten aus dem 18. Jahrhundert bewundern.

Highlights: Tayrona Nationalpark, KolumbienTayrona Nationalpark

Bei einer Reise durch Kolumbien darf der Tayrona Nationalpark auf keinen Fall fehlen! Malerische Buchten, kristallklares Meerwasser und lange Küsten mit traumhaften Stränden und Regenwaldkulisse machen den Tayrona Nationalpark zu einem der Schönsten in ganz Südamerika. Der Park verdankt seinen Namen der indigenen Urbevölkerung dieser Region, den Tayrona, und erstreckt sich im Norden des Landes von der Karibikküste Kolumbiens durch das Gebirge der Sierra Nevada bis hin zur Mündung des Río Piedras im Osten. Lassen Sie sich auf ein Abenteuer ein und erforschen Sie bei einer Dschungelwanderung die Ruinen des prähispanischen Städtchen Pueblito, eine ehemalige Tayrona-Siedlung. Eine anspruchsvollere Trekking-Tour führt Sie zur Ciudad Perdida, die „Verlorene Stadt“, eine alte Ruinenstadt der  Tayrona. Nehmen Sie sich für den Tayrona Nationalpark ruhig mehrere Tage Zeit, sei es um die Tiefen des Dschungels zu entdecken oder um sich an einer der traumhaften Buchten zu entspannen.

Um zu dem nächsten Highlight Kolumbiens zu gelangen, müssen Sie nicht weit reisen: die Metropole Cartagena de Indias, auch bekannt als „Perle der Karibik“, befindet sich ebenfall im Norden des Landes.

Blog: Highlights Blick über CartagenaAusblick über Cartagena des Indias – „Perle der Karibik“

Cartagena ist die älteste Metropole Kolumbiens und sicherlich die schönste Kolonialstadt Südamerikas. Schon zu Kolonialzeiten war Cartagena die bekannteste Hafenstadt Südamerikas. Hier wurden Edelsteine, Silber und Gold der Ureinwohner gelagert und dann weiter nach Spanien verschifft. Die Spanier errichteten damals monumentale Festungslanlagen, die die Stadt vor Piraten und Räubern schützten und noch heute zu bewundern sind.

1984 wurde Cartagenas Altstadt zum UNESCO-Weltkurturerbe ernannt. Flanieren Sie durch die Straßen und besuchen Sie die zahlreichen Kathedralen, Museen, den „Plaza de las Coches“, der vor Jahren der größe Sklavenmarkt in Südamerika war, sowie die wunderschönen Parks. Tauchen Sie ein in das karibische Flair der Stadt und genießen Sie diese besondere Stadt in vollen Zügen.

Highlights: Fundstätte San Agustin, KolumbienStatuen von San Agustín

Ein weiteres kulturelles Reise-Highlight der besonderen Art finden Sie in der Region San Agustín. In San Agustín befinden sich archäologische Fundstätten, die zu den wichtigsten weltweit gehören und seit 1995 zum UNESCO-Weltkulturerbe zählen. Zwischen den páramos des Macizo Colombiano und den Schlünden des oberen Río Magdalena sowie den Flüssen Sombrerillos und Naranjos lebte in vorkolumbischer Zeit eine indigene Kultur, die in der Region San Agustín ihre Zeremonien abhielt. Für diese Zeremonien fertigten sie etwa 300, teilweise sehr große Statuen (aus Lavastein und Basalt) sowie Grabanlagen und Erdwälle an.

Highlights: Kaffeekirschen vor der Ernte, Kolumbien Kaffeekirschen vor der Ernte

Das letzte Highlight einer jeden Kolumbien-Reise ist der Besuch des sogenannten Kaffeedreiecks. Die „Kaffeezone“ erstreckt sich über die Departamentos Caldas, Risaralda und Quindío. 2011 wurde die kolumbianische Kaffeekulturlandschaft zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt. In der Umgebung der Städte Manizales, Pereira und Armenia treffen Sie auf gepflegte Gärten mit Tabakfeldern und Waldabschnitten. Die Städte sind ideale Ausgangspunkte für zahlreiche Ausflüge in der Region. Erkunden Sie malerische Dörfer wie Salento oder Filandia, entdecken Sie bei einem Ausritt das wunderschöne Cocora Tal, besuchen Sie eine typische Kaffeefabrik oder die Thermalbäder von Santa Rosa. Am besten übernachten Sie auf einer der vielen Kaffeefarmen der Region (authentische ehemalige Farmen, die zu Unterkünften umfunktioniert wurden).

Mit diesen sechs Reise-Highlights wird Ihre Reise nach Kolumbien auf jeden Fall unvergesslich! 

 

Bildquelle: Solecu Tours

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.