Peru, der Titicaca See

Eine schwimmende Insel der Uros auf dem Titicaca-See, Peru

Eine schwimmende Insel der Uros auf dem Titicaca-See

Eine Peru Reise bietet Ihnen die Gelegenheit den Titicaca-See zu entdecken. Der Titicaca-See ist Südamerikas größter See; mit einer Fläche von 8.288 Quadratkilometern ist er etwa 15 Mal so groß wie der Bodensee. Der Titicacasee gehört zu etwa zwei Dritteln Peru und zu einem zu Bolivien. In diesem Gebiet wird Spanisch und, vor allem von der älteren Bevölkerung, die alte Sprache Aymara gesprochen.

Der Name Titicaca leitet sich vom Namen des Felsen Titi Khar´ka, der auf der Sonneninsel liegt, ab. Das bedeutet auf aymara „Puma-Felsen“.  Der Legende nach erschien auf der Sonneninsel der weiße bärtige Gott und erschuf die ersten Inkas, Manco Càpac und seine Schwesterfrau Mama Oclla.
 
Die heilige Sonneninsel mit ihren 5000 Bewohnern und die Mondinsel gehören zu Bolivien, während die Inseln Taquile (4000 Bewohner) und Amantani (3500 Bewohner) zu Peru gehören.  Die Bevölkerungen sind Quechua und Aymaras. Die größten Städte sind Puno in Peru und Copacabana in Bolivien.
Zu einer der Attraktionen des Titicaca-Sees gehören die schwimmenden Inseln der Uros, auch Uros Inseln gennant. Die Uros sind sehr stolz auf ihre traditionelle Lebensweise und haben im Tourismus eine Einnahmequelle entdeckt.

Leider nahm die Wasserqualität des Sees in den vergangenen Jahren ab. Die 30 000 illegalen Minenaktivitäten am See und den Zuflüssen sind dafür verantwortlich. 2006 schlossen die Außenminister Perus und Boliviens ein Memorandum, in dem sie versicherten, Aktivitäten zur Verhinderung weiterer Kontamination zu starten.

Titicaca-See, Karte, Peru, Bolivien

Den Titicaca-See und viele weitere Highlights können Sie im Rahmen der perfekten Kombination unserer Rundreise durch Peru und Ecuador kennenlernen!

Sie interessiert nicht nur die peruanische Seite des Titicaca-Sees? Auf unserer Rundreise durch Bolivien, Peru und Ecuador lernen Sie auch die bolivianische Seite des Titicaca-Sees kennen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.