Reisebericht Trekkingreise Ecuador

Tungurahua Vulkan Ecuador

Tungurahua Vulkan 5.023 m

Hallo liebe Trekkingfreunde!

Ihr seid bestimmt auf dieser Seite gelandet, da Ihr Informationen, Tipps und Anregungen für eine Trekkingreise durch Ecuador mit seiner einzigartigen Natur erhalten wollt und vielleicht sogar die  Absicht habt, etwas höher auf die Vulkane zu klettern.

Wir können Euch bestätigen:

Ihr habt es geschafft, Ihr seid bei unserer absoluten Nr. 1 für Ecuador Reisen Solecu Tours gelandet.

Cotopaxi Vulkan in Ecuador

Cotopaxi Vulkan 5.897 m

Wir haben Ecuador während unserer Reise vom 04.08.17 – 21-08-17 mit Solecu Tours in seiner ganzen Vielfalt und Schönheit kennen gelernt. Wir sind immer noch begeistert, wenn wir die Bilder sehen. Es sind sicherlich nicht Viele, die sagen können, es hat alles zu 100 % geklappt.

Wir möchten  Euch für diese Reise ein Paar Hinweise und Anregungen geben. Diese haben wir in einem kurzen   A – Z   zusammengefasst.

Sicher sind Euch die meisten Sachen bereits bekannt, aber es ist bestimmt schön,  diese noch einmal bestätigt zu bekommen.

A         Akklimatisierung: ist bestimmt eine der wichtigsten Voraussetzungen, um Spaß an der Reise zu haben. Folgender Ablauf hat sich bewährt. Quito auf 2.850 m, Laguna Cuicocha 3700; Vulkan Fuya, Fuya 4.265 m, Rucu Pichincha 4.698 m; Guago Pichincha  4.794 m; Cotopaxi zur Hütte Jose Ribas  mit 4.699 m., Danach sollte alles für Euch an Höhe möglich sein.

A         Äquator: mit dem Mitte der Welt Denkmal. Es ist ein großes Erlebnis, mit einem Bein auf der Südhalbkugel und mit dem anderen Bein auf der Nordhalbkugel zu stehen. Nicht vergessen, wenige 100 m entfernt ist ein sehr lehrreiches Freilichtmuseum  zum  Thema  Äquator (Sonnenuhr von Quitsato)

E         Essen: Möglich von 2,50 $ auf den Märkten bis zu 13 -15 $ in gepflegten Restaurants. Tipp: unbedingt in Cuenca  das Restaurant Tiestos besuchen

Chimborazo Vulkan in Ecuador

Chimborzo Vulkan 6.310 m

G         Geld: US Dollar, davon möglichst viel in 1 Dollar Scheinen! Kartenzahlung in Hotels und größeren Städten möglich

G         Getränke: Aufgrund der Höhe viel trinken. Kauf von Wasser fast überall möglich, auch während der Trecks bei Einheimischen

H         Hotels: zumeist Top-Lage im Zentrum bis zu ***** Sternen

K         Kleidung: Cap und Mütze nicht vergessen. Natürlich auch Wind- und Regenjacke und auf jeden Fall Trekking-Schuhe

K         Kondition: bitte lasst Euch nicht täuschen, wenn da steht, 8 km Tagestour. Die Strecken haben es in sich, zumal es ständig hoch und runter geht und hoch nicht zu wenig. Es ist nicht verkehrt, sich diesbezüglich schon in Deutschland fit zu halten

M         Märkte: gehören einfach dazu, Otavalo ist sicher einer der Größten, es gibt aber darüber hinaus äußerst interessante Märkte im Land und nicht die Markthallen in den Städten vergessen

S         Sehenswürdigkeiten:

Cuenca: Catedral Nuevo  mit den unterirdischen Grabkammern

Quito: Basilica del Volo National, spektakulärer Aufstieg auf den Viergangsturm

Guayaquil: Santa Anna Aufstieg von 444 Stufen, gut bewacht und sicher

S         Sicherheit: Es wurde sehr viel für die Sicherheit getan. Trotzdem, in Quito nicht nach 21:00 alleine auf die Straße gehen und  unbedingt die Hinweise der einheimischen Guides beachten.

Positives Beispiel Santa Anna in Guayaquil, wo auf jedem Treppenabsatz die Polizei für ein gutes S

Trekkingreise Ecuador

Chrisitane auf 5100 m Höhe

icherheitsgefühl sorgt.

 

S         Sonne: sehr intensiv, unbedingt regelmäßig eincremen

T         Toiletten: besser als erwartet, in Berlin irrt man danach definitiv mehr rum und sauber waren diese dann auch noch

T         Temperaturen: können sehr kalt werden, insbesondere, wenn die Sonne unter gegangen ist und natürlich auf den Vulkanen. Da kann es schnell mal unter 0 Grad rutschen

U         Unterkünfte: Lodges auch einfach, aber zumeist mit leckerem Essen und liebenswerten Gastgebern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.