Salento: ein Paradies für Kaffeeliebhaber in Kolumbien

Salento – Reisetipp für Kaffeeliebhaber

Ein Highlight jeder »Kolumbien-Reise ist ein Besuch der Kaffeezone, zum Beispiel in Salento. Die auch als Kaffeedreieck bekannte Region zählt seit 2011 zum UNESO-Weltkulturerbe und erstreckt sich über folgende kolumbianische Provinzen: Caldas, Risaralda und Quindío

Salento: Cocora Tal in KolumbienKaffeezone bei Salento

Für viele ist diese von üppiger, grüner Vegetation gekennzeichnete Region die Schönste in ganz Kolumbien. Hier könnt Ihr wunderschöne Landschaften bewundern, die entspannte Atmosphäre genießen und gleichzeitig erfahren, wie der berühmte kolumbianische Kaffee ensteht.

In der Kaffeeregion wird das ganze Jahr über im traditionellen Stil Kaffee angebaut und geerntet. Dabei wird von Anbau und Pflege bis zur Ernte des Kaffees noch alles von Hand erledigt. Wahrscheinlich zählt der milde kolumbianische Kaffee genau deswegen zu einem der besten Kaffees weltweit.

Salento Salento

Die ersten Anlaufpunkte einer jeden »Reise ins Kaffeedreieck sind in der Regel die großen Städte Armenia, Pereira und Manizales. Sie sind ein guter Ausgangspunkt, um die wunderschöne Umgebung zu erkunden. Am besten macht ihr euch auf den Weg zu malerischen Dörfern wie Salento oder Filandia. Besonderer Beliebtheit erfreut sich seit geraumer Zeit der kleine und farbenprächtige Ort Salento. Salento ist schon seit längerem berühmt für seinen großartigen Kaffee. Seit der amerikanische Fernsehsender CNN den Ort aufgrund seiner außergewöhnlichen und schönen Architektur vor einiger Zeit zu einer der zehn interessantesten Städte der Welt kürte, ist er zudem für seine originelle und bunte Architektur bekannt.

Salento: Kaffeeernte in KolumbienKaffeekirschen vor der Ernte

Von der Bohne zum Kaffeegenuss – Herstellungsprozess in Salento

Salento lädt seine Besucher dazu ein, eine der zahlreichen Kaffeefarmen der Region zu besichtigen. Bei einer Führung erfährt man so alles über den Herstellungsprozess des Kaffees und kann sich bei einer Kostprobe selbst von der hervorragenden Qualität überzeugen. Ein besonders tolles Erlebnis ist es auf einer der vielen Kaffeefarmen der Region zu übernachten. Dabei handelt es sich um authentische ehemalige Farmen, die zu Unterkünften umfunktioniert wurden. Hat man als Besucher nun alles Wissenswerte über Kaffee erfahren, lohnt es sich die schönen Wanderwege um Salento zu erkunden und die fantastischen Ausblicke auf die Bergwelt zu genießen.

Salento: Cocora zu PferdAusritt im Cocora-Tal

Von Salento aus kann man sehr gut Ausflüge ins nahegelegene, wunderschöne »Cocora-Tal unternehmen. Die Schönheit des Tals lässt sich am besten bei einem Ausritt entdecken. Neben beeindruckenden Landschaften, kann man im Cocora-Tal ebenfalls den Nationalbaum Kolumbiens bewundern: die bis zu 60 Meter hohen Palmas de Cera (Wachspalmen). Vom Tal aus führen zahlreiche Wanderwege in die Berge der Andenkette. Unterwegs wachsen seltene Orchideen am Wegesrand, Bromelien und die verschiedensten Pflanzenarten sind zu sehen.

Salento: Wanderung im Cocora Tal KolumbienDas wunderschöne Cocora-Tal

Falls Ihr jetzt Lust bekommen habt das wunderschöne Städtchen kennenzulernen, könnt Ihr euch hier über unser Reiseangebot informieren. Die Rundreise »Colombia Auténtico bietet zum Beispiel beste Möglichkeiten um die Kaffeezone zu erkunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.