Ruta Moche – Peru

la_ruta_moche-cabecera001-1304773832

La Ruta Moche

Es gibt in Peru eine zauberhafte Route von La Libertad bis Lambayaque. Es geht dabei um die Ruta Moche (Moche Route). Die Ruta Moche ist eine Rundreise, die durch die wunderschöne archäologische Anlage der Nordküste Perus entlang geht. Während dieser Rundreise können Sie Pañamarca in Ancash, las Huacas de Moche und Chan Chan, die Hauptstadt des Chimu Imperium, in Trujillo besuchen.
Die Moche-Kultur entwickelte sich bereits vom 1. Jahrhundert bis zum 8. Jahrhundert an der Nordküste Perus. Sie hatte, ebenso wie ihre Nachfolger, die Chimú-Kultur, ihr Zentrum in der Gegend der modernen Stadt Trujillo. Die Moche Völker haben ein ganzes Anbindungssystem gebaut und das Handwerk war hoch entwickelt. Denn sie haben Waffen, Werkzeuge und Objekte aus Kupfer hergestellt. Sie galten deshalb auch als die besten Keramiker von Peru. Die Moche errichteten mit den beiden Adobepyramiden Huaca del Sol und Huaca de la Luna die größten Bauten des alten Südamerika.
Mapa Moche
Die Ruta Moche wurde vom Tourismus Ministerium gegründet. Dadurch wollte man den Tourismus im Norden des Landes entwickeln. Man bearbeitet gerade eine Bewerbung an die UNESCO, um die Ruta Moche als Kultur- und Erbe der Menschheit anzuerkennen. 93% der Touristen in Peru kommen aus Peru. 71% sind aus Lima und die anderen aus Lambayeque, Cajamarca, Piura, Ancash und San Martín. 63% der ausländischen Touristen, die Interesse an der archäologischen Anlage haben, kommen aus Europa und 13% aus den Vereinigten Staaten.
Um die peruanische Nordküste kennenzulernen und zu bereisen, werfen Sie einen Blick auf unsere Rundreise „Viva Peru“!
Weitere Informationen über Perus Norden finden Sie auch in unserem Blogartikel „Peru’s Schatzkiste – der unbekannte Norden“.
Und hier erfahren Sie mehr über die beiden peruanischen Küstenstädte Mancora und Tumbes im Norden des Landes.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.